Härteprüfung nach Rockwell

Das Härteprüfverfahren nach Rockwell, ist neben den Prüfverfahren nach Brinell und Vickers, ein weiteres Verfahren zur Ermittlung der Härte eines Werkstoffes. Bei diesem Verfahren wird mit einem Prüfkörper, der aus einer Hartmetallkugel oder einem Diamantkegel bestehen kann, die Eindringtiefe in den zu prüfenden Werkstoff ermittelt. Der Prüfkörper wird dafür mit einer vorgegebenen Kraft in den Werkstoff gedrückt. Das Ergebnis wird in HR (Hardness Rockwell) angegeben.

Vorteile

  • Härte unmittelbar nach Eindringen ablesbar
  • Einfach umsetzbar
  • Für hohe Härten geeignet

Nachteile

  • Nicht für zu weiche Werkstoffe geeignet
  • Nicht immer frei von Messfehlern 
  • Die zu prüfende Stelle muss frei von Verschmutzungen und Beschädigungen sein

Den Namen Rockwell hat dieses Prüfverfahren durch ihre Erfinder Stanley P. Rockwell und Hugh M. Rockwell. Diese wollten die gängigen Härteprüfverfahren vereinfachen. Im Unterschied zu den Härteprüfverfahren nach Vickers & Brinell, wird beim Rockwellverfahren nicht die Eindruckoberfläche gemessen, sondern die Eindringtiefe.

Die Maßeinheit Rockwell

Die Maßeinheit in der die Eindringtiefe beim Härteprüfverfahren nach Rockwell angegeben wird, ist HR (Hardness Rockwell).  Nach dieser Buchstabenkombination reiht sich ein weiterer Buchstabe ein, der Aufschluss über das genaue Prüfverfahren und die damit verbundene Prüfskala gibt. Die Berechnungsformel wird dadurch ebenfalls angepasst.

HRA, HRC, HRD

Für diese Prüfskalen wird ein Diamantkegel mit einem Spitzenkegel von 120° verwendet. 

Formel zur Berechnung der Härte nach Rockwell
Formel zur Berechnung von HRA, HRC & HRD

t = Eindringtiefe in mm 

HRB, HRE, HRF, HRG, HRH, HRK 

Für diese Prüfskalen wird eine Hartmetallkugel eingesetzt.

Die Größe der Kugel beträgt bei den Skalen HRB, HRF, HRG 1,5875 mm.

Bei den Skalen HRE, HRH, HRK beträgt diese 3,175 mm. 

Formel zur Berechnung der Härte nach Rockwell
Formel für HRB, HRE, HRF, HRG, HRK

t = Eindringtiefe in mm 

HRN & HRT

Für die Skala HRN wird ein Diamantkegel mit einem Spitzenwinkel von 120° verwendet. Für die Skala HRT wird eine Stahl- oder Hartmetallkugel angewendet. 

Die beiden Skalen geben eine geringere Vorprüfkraft vor.  

Formel zur Berechnung der Härte nach Rockwell
Formel zur Berechnung von HRN & HRT

t = Eindringtiefe in mm 

Werkstoffkunde Metall

Werkstoffkunde Metall Die Werkstoffkunde Metall oder auch Metallkunde genannt beinhaltet ein breites Themenspektrum, welches vom Aufbau und den Eigenschaften der Metalle, über Stahlsorten und Legierungen,

Weiterlesen »

Härten

Härten von Stahl Das Härten von Stahl beschreibt ein Wärmebehandlungsverfahren mit dem Zweck die mechanische Widerstandsfähigkeit des Stoffes zu verbessern. Der Stahl wird durch Erhitzen

Weiterlesen »